Smart Home

Clever die Heizung steuern

Das neue Zauberwort ‚ÄěSmart Home“ ist heute in aller Munde. Am Abend in eine vorgew√§rmte Wohnung zu kommen, ist sehr verlockend. Da die R√ľckkehrzeiten teilweise extrem variieren, lassen sich die Ein- und Ausschaltzeiten durch eine optimale Steuerung √ľber das Smartphone individuell auf die speziellen Bed√ľrfnisse eines jeden Einzelnen einstellen. Raumbezogen macht auch das Abschalten eines jeden einzelnen Heizk√∂rpers pro Raum bei Sto√ül√ľftung durch die √Ėffnung eines Fensters Sinn. So lassen sich die Heizkosten bis zu 30 Prozent senken. Eine Alarmanlage, wie die Complex 200 compakt easy von Telenot kann dabei als individuelle Schaltzentrale fungieren.
√úber modulare Funkmeldegruppenmodule mit integrierten Magnetkontakten lassen sich die Zust√§nde der Fenster nicht nur auf die Einbruchmeldeanlage auswerten, sondern auch als ‚ÄěFenster offen Erkennung‚Äú die Thermostate der Heizk√∂rper jedes einzelnen Raums herunterschalten, sobald in diesem gel√ľftet wird.
Die Einbruchmeldeanlage l√§sst sich ganz bequem per Handyapp steuern und die entsprechenden Zust√§nde bequem abrufen. Technische Zust√§nde und St√∂rungen verschiedener im Haushalt betriebener Ger√§te und Maschinen k√∂nnen ebenfalls per Meldegruppeneing√§nge abgefragt und im Klartext auf der App oder einer entsprechenden Funkfernbedienung abgerufen werden. Eine St√∂rung an der Heizung, eine Brandmeldung, eine Wassermeldung oder zum Beispiel der Ausfall eines K√ľhlschranks wird durch die Einbruchmeldeanlage erkannt und signalisiert. Der Weg, weg von der reinen Einbruchmeldeanlage hin zur multiplen Gefahren- und St√∂rungsmeldeanlage mit integrierten Smart Home L√∂sungen ist geebnet. Durch das ausgekl√ľgelte Funkkonzept steht auch einer nachtr√§glichen Installation in einem voll eingerichteten Altbau nichts im Wege. Mit der Handyapp lassen sich 16 Steuerungsfunktionen, wie zum Beispiel T√ľr√∂ffneransteuerungen, Garagentor√∂ffnung oder Lichtsteuerungen realisieren.
Auch zur Brandfr√ľherkennung ist eine solche Meldeanlage hervorragend geeignet. √úber den Festnetzanschluss ihres Hauses k√∂nnen mehrere Telefonnummern eingespeichert und die entsprechenden St√∂rungs- oder Einbruchmeldungen an verschiedene Empf√§nger als Sprachansage verteilt werden. Falls ein Empf√§nger nicht erreichbar sein sollte, arbeitet das W√§hlger√§t ihre vorprogrammierte Anwahlfolge ab, solange bis einer der Empf√§nger der Benachrichtigung durch eine entsprechende Codeeingabe die eingeleitete Anwahlroutine des W√§hlger√§ts deaktiviert. Es ist also nicht zwingend ein Wachunternehmen mit einer Empfangszentrale zur Verifizierung der Meldungen notwendig. Es entstehen dabei keine zus√§tzlichen monatlichen Kosten.